US-Aufpasser Thompson "Einen zweiten Dieselskandal würde VW nicht überleben"

Der von der US-Justiz bei VW eingesetzte Gesandte Thompson pocht im SPIEGEL auf einen nachhaltigen Konzernumbau. Die nach der Dieselaffäre aufgelegten Programme dürften "nicht abrupt enden, sobald ich wieder nach Atlanta abreise".
Larry Thompson (Archiv)

Larry Thompson (Archiv)

SUSAN WALSH/ ASSOCIATED PRESS