Wahre Liebe Hälfte der D-Mark-Münzen noch im Umlauf

Die Deutschen lieben Mark un Pfennig noch immer. Knapp drei Jahre nach der Euro-Bargeld-Einführung ist nach Angaben der Bundesbank fast die Hälfte aller D-Mark-Münzen nicht umgetauscht.


Münzsäcke in der Sparkasse Rostock: Gigantischer Schwund
DPA

Münzsäcke in der Sparkasse Rostock: Gigantischer Schwund

Berlin - Bis Ende Oktober seien 46 Prozent des noch im Dezember 2000 umlaufenden D-Mark-Münzbestandes noch nicht zurückgegeben worden, sagte Bundesbank-Sprecherin Gabriele Reitz-Werner der "Berliner Zeitung". Dies entspreche einem Wert von 7,32 Milliarden Mark (3,74 Milliarden Euro).

Ganz anders sieht es bei den Banknoten aus. Nur etwa drei Prozent des damaligen Umlaufs sind noch nicht in Euro umgetauscht worden. Der Wert: 7,96 Milliarden Mark (4,07 Milliarden Euro). Insgesamt sind laut Reitz-Werner 24,5 Milliarden Münzen und 191 Millionen Banknoten noch nicht an die Bundesbank zurückgeflossen.

Der schleppende Umtausch bei den Münzen sei nicht überraschend, da Münzen einen geringeren Wert als Noten besäßen, sagte die Sprecherin. Zudem würden viele Münzen in Sammelalben verschwinden, endgültig verloren gehen oder vernichtet. Daher rechne die Bundesbank auch damit, dass die meisten Münzen gar nicht mehr zurückkommen werden: "Wir rechnen am Ende mit einer Schwundquote von 40 Prozent des damaligen Umlaufs", sagte Reitz-Werner.

Besonders häufig werde altes Bargeld immer noch an typischen Stellen wie unter Matratzen, in Hosentaschen oder in Sparstrümpfen gefunden, sagte Reitz-Werner. Oft fänden sich zudem Mark-Bestände bei Haushaltsauflösungen Verstorbener.

Viele Mark-Noten und -Münzen fließen ihren Angaben zufolge aus dem Ausland zurück. "Umtausch-Anfragen kommen besonders aus osteuropäischen Staaten wie Kroatien oder Bosnien-Herzegowina, in denen die Mark als Parallelwährung diente", sagte die Sprecherin.



© SPIEGEL ONLINE 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.