Lunch mit Investorenlegende versteigert Buffett für 2,68 Millionen Dollar

Essen mit einer Legende: Der US-Finanzguru Warren Buffett versteigert jährlich einen Lunchtermin. Diesmal musste sich der zweitreichste Mann der Welt mit weniger Geld zufrieden geben.

Warren Buffett
AP

Warren Buffett


Ein Mittagessen kann ziemlich teuer werden. Vor allem eins mit Investorenlegende Warren Buffett. Der versteigerte erneut einen "Power Lunch" für den guten Zweck. Die Ebay-Auktion endete dieses Jahr mit einem Spitzengebot von 2,68 Millionen Dollar. Im Vorjahr hatte die Versteigerung noch knapp 800.000 Dollar mehr eingebracht. Wer den Zuschlag erhielt, blieb zunächst unbekannt.

Bereits seit 18 Jahren bietet sich Börsen-Guru Buffett bei der Aktion als Lunch-Partner an. Der Gewinner trifft die Investorenlegende in einem New Yorker Restaurant zu Steak und Rotwein. Dabei dürfen bis zu sieben Freunde mitkommen. Die Gewinner erhoffen sich dabei zumeist Ruhm und Anlagetipps. Ein Manager ließ 2011 fünf Millionen Dollar springen - und bekam dafür einen Job bei Buffetts Investmentfirma Berkshire Hathaway.

Das Geld geht auch in diesem Jahr an die Hilfsorganisation Glide in San Francisco. Glide kümmert sich unter anderem um Lebensmittel und ärztliche Versorgung für Obdachlose oder andere Bedürftige. Insgesamt haben die Auktionen der Organisation bisher 26,3 Millionen Dollar beschert.

Buffett ist dem "Forbes"-Magazin zufolge mit einem Vermögen von 76,2 Milliarden Dollar der weltweit zweitreichste Mensch. Der 86-Jährige hat nahezu sein komplettes Vermögen an wohltätige Organisationen vermacht.

brt/dpa/Reuters

insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Ostseeland 11.06.2017
1. Immer Bodenständig
Ich habe Warren Buffets Buch "Snowball" mitgroßem Interesse gelesen, weil ich dachte jetzt kannst du mal lernen was ein Börsenspekulant macht um reich zu werden. Die Enttäuschung die dann kam brachte mich zum nachdenken. Dieser Mann hat nie protzig und großkotzig gelebt, mit seiner Strategie mit kleinen Firmen für die sich niemand interessierte ein Imperium aufzubauen ist legendär. Viele die ihm vor zig Jahren ein paar tausend Dollar anvertrauten sind heute mindestens Millionäre wenn nicht Multilionäre. Auch dass er sein Vermögen gespendet hat spricht für ihn und ich glaube er tätigte mal den Spruch: Jeder Mensch braucht nur ein bestimmtes Vermögen alles darüber ist obzön. Börsenspekulanten verachtete er, die Männer des schnellen Geldes. Mich hat seine Biographie beeindruckt.
fly2dive 11.06.2017
2. @Trump
da könnte sich die Trump-Familie mal ein Beispiel nehmen: "100% of proceeds from the winning bid will benefit GLIDE, one of the leading social service institutions working to alleviate human suffering and poverty in the San Francisco Bay Area." Und Warren Buffet steht zu seinen Aussagen ...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.