Zur Ausgabe
Artikel 43 / 117
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

DEUTSCHE BAHN Weniger Beinfreiheit

aus DER SPIEGEL 32/2001

Reisende der zweiten Klasse müssen in den ICE-Zügen der Deutschen Bahn (DB) künftig enger zusammenrücken. Statt derzeit 97 Zentimeter soll der Sitzabstand fortan nur noch 92 Zentimeter betragen. Betroffen sind die ICE der dritten Generation: 40 Züge sollen bis 2003 entsprechend umgerüstet werden, 23 Neubestellungen werden bereits enger bestuhlt ausgeliefert. »Wir wollen allen Fahrgästen einen Sitzplatz bieten«, begründet eine DB-Sprecherin die Pläne. Die betroffenen Züge sollen vor allem auf der Schiene Dortmund-Köln-Frankfurt-Stuttgart eingesetzt werden, wo die Bahn mit dem Start der Hochgeschwindigkeitsstrecke Köln-Frankfurt Ende 2002 hohe Passagierzahlen erwartet. Die erste Klasse wird hingegen von Kürzungsplänen verschont: Statt, wie zunächst diskutiert, demnächst 94 Zentimeter Sitzabstand bleibt es bei 101 Zentimetern.

Zur Ausgabe
Artikel 43 / 117
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.