Zur Ausgabe
Artikel 32 / 80
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Weniger Lohn oder arbeitslos

*
aus DER SPIEGEL 41/1983

Angeschlagene Unternehmen in den USA haben, bei einer Arbeitslosenquote von 9,4 Prozent, ein neues Sanierungskonzept entdeckt: Lohnkürzungen. Angefangen hatte damit der vor fast drei Jahren nahezu bankrotte Automobilkonzern Chrysler; dem Beispiel folgten andere Krisenfirmen wie etwa die Luftfahrtgesellschaft Republic Airline, die in diesem Jahr ihren Angestellten das Gehalt um 15 Prozent beschnitt. Aluminium-Hersteller drückten kürzlich eine dreijährige Lohnpause durch; in der US-Stahlindustrie sacken in diesem Jahr die Löhne um rund fünf Prozent - in Einzelfällen akzeptierten Arbeiter, denen sonst eine Werksschließung angedroht wurde, eine Verringerung des Stundenlohns um knapp fünf Dollar. Nicht überall freilich kommen die Manager damit durch: Bei der schwer angeschlagenen Continental Airlines streikte das Personal gegen die vorgesehenen Gehaltskürzungen.

Zur Ausgabe
Artikel 32 / 80
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.