Zur Ausgabe
Artikel 34 / 84

Wird der Wein besteuert?

*
aus DER SPIEGEL 21/1986

Die Einführung einer »allgemeinen Weinsteuer« wird im Bundesfinanzministerium erwogen. In einem internen Positionspapier heißt es, »die Weinsteuer wäre finanzpolitisch gerechtfertigt«. Allerdings sei sie »ein heikles Problem«. Der Fiskus könnte - bei einem Steuersatz von knapp 43 Mark pro Hektoliter - jährlich 450 Millionen Mark zusätzlich einnehmen. Hintergrund der Überlegung ist die geplante Steuerharmonisierung in der Europäischen Gemeinschaft. Während in der Bundesrepublik bislang nur Schaumwein besteuert wird, langt der Fiskus vor allem in Dänemark, Irland, Belgien und den Niederlanden bei jedem Wein kräftig zu. Die Bonner Steuerfachleute glauben, daß diese Länder »nicht bereit sein werden, darauf zu verzichten«.

Zur Ausgabe
Artikel 34 / 84
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.