Wirtschaftsforscher Krieg könnte Deutschland in die Rezession stürzen


Frankfurt am Main - Ein längerer Irak-Krieg könnte in Deutschland nach Einschätzung von Ökonomen in eine Phase des konjunkturellen Abschwungs auslösen. Ein bis zu sechs Monate dauernder Konflikt, in den auch Israel verwickelt wäre, werde zudem die Konjunktur in Euroland um 2,1 Prozentpunkte einbrechen lassen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Washingtoner Center for Strategic and International Studies (CSIS).

Holger Schmieding, Europa-Ökonom der Bank of America, erwartet laut "Wirtschaftswoche" einen Inflationsschub von fast einem Prozentpunkt, wenn sich der Ölpreis auf dem aktuellen Niveau von knapp über 30 Dollar pro Barrel einpendeln sollte. "Die erhöhten Preise werden sowohl die Investitionen als auch den privaten Konsum kräftig dämpfen", so Schmieding.

Sollte sich ein möglicher Irak-Krieg eingrenzen lassen und höchstens drei Monate dauern, erwarten die CSIS-Ökonomen eine Reduzierung des Wachstums in Euroland um 1,1 Prozentpunkte. In Deutschland würde dies jedoch bereits genügen, um die Arbeitslosigkeit auf deutlich über 10,5 Prozent zu steigern, sagte Stefan Schneider, der als Chief International Economist von Deutsche Bank Research an der Studie mitgearbeitet hat.



© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.