Wirtschaftskrise US-Arbeitslosenquote steigt auf 8,5 Prozent

Höchster Stand seit 25 Jahren: Die Arbeitslosenquote in den USA ist auf 8,5 Prozent gestiegen. Seit Beginn der Rezession haben fünf Millionen Menschen ihren Job verloren, eine Trendwende ist nicht in Sicht.


Washington - Der Jobabbau in den USA hat sich im März erneut beschleunigt. Insgesamt fielen 663.000 Jobs weg, teilte das Arbeitsministerium am Freitag mit. Die Zahl der Menschen ohne Beschäftigung stieg auf 13,2 Millionen. Im Vormonat war der Stellenabbau etwas niedriger ausgefallen (minus 651.000). Es war der fünfzehnte Rückgang der Beschäftigung in Folge.

Jobsuchende in Miami: Arbeitslosenquote steigt auf 8,6 Prozent
Getty Images

Jobsuchende in Miami: Arbeitslosenquote steigt auf 8,6 Prozent

Die Arbeitslosenquote erreicht damit das höchste Niveau seit 1983 - 8,5 Prozent. Die meisten Stellen fielen im Service-Sektor weg. Hier wurden 358.000 Jobs gestrichen. In der Industrie waren es 169.000 weniger Stellen. Die Entwicklung am Arbeitsmarkt ist entscheidend für die Konsumausgaben, die wiederum rund zwei Drittel der Wirtschaftsleistung in den USA ausmachen.

Seit Beginn der Rezession Ende 2007 sind bereits mehr als fünf Millionen Jobs in den Vereinigten Staaten weggefallen, ungefähr zwei Drittel davon in den vergangenen fünf Monaten. Besonders rasch war der Jobabbau im Januar vorangeschritten: Nach revidierten Daten verloren im ersten Monat des Jahres 741.000 Amerikaner ihren Job.

"Der Anstieg der Arbeitslosenquote ist noch nicht vorbei und der Zuwachs im März wird nicht der letzte gewesen sein", sagte Stuart Hoffman, US-Chefökonom der Regionalbank PNC der Wirtschaftsagentur Bloomberg. "Angesichts wegfallender Stellen und anhaltendem Druck auf Gehälter bleiben die Verbraucherausgaben schwach."

Bei den Stundenlöhnen ergab sich unterdessen ein den Erwartungen entsprechendes Bild. Die Stundenlöhne kletterten im März um 0,2 Prozent auf 18,50 US-Dollar. Die durchschnittliche Wochenarbeitszeit sank leicht auf 33,2 Stunden (Vormonat 33,3).

In Deutschland ist die Zahl der Arbeitslosen im März um 34.000 auf 3,6 Millionen gestiegen, hatte die Bundesagentur für Arbeit am Dienstag mitgeteilt. Die Arbeitslosenquote liegt bei 8,6 Prozent.

cte/Reuters/AP/dpa-AFX



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.