Zu groß, zu teuer Atlantas Airport will den A380 nicht landen lassen

Während sich weltweit Flugplätze mit hohem finanziellen Aufwand für den A380 rüsten, will mit Atlanta einer der größten US-Airports keine Anpassungen für den Superairbus vornehmen.


Atlanta - Airbus habe vielleicht das größte Passagierflugzeug der Welt gebaut. Der A380 werde aber so bald nicht in Atlanta landen, verkündete Ben DeCosta, Chef des Hartsfield-Jackson-Airports. Der Flughafen sei nicht auf den A380 vorbereitet. Er denke auch nicht, dass der Markt den doppelstöckigen Großraumflieger unterstütze, so DeCosta weiter.

A380-Präsentation: "Eine Tür reicht da nicht"
DPA

A380-Präsentation: "Eine Tür reicht da nicht"

Hartsfield-Jackson - nach eigener Aussage eine der größten US-Drehscheiben im Luftverkehr - expandiert derzeit. In den Ausbau investiert der Flughafen sechs Milliarden Dollar. Um die Anlagen an die Ausmaße des A380 anzupassen, müsste weitere Summen in das Projekt gesteckt werden.

Unter anderem müssten die Zubringer auf dem Flugfeld verbreitert werden. Auch die Passagierbereiche sind für den A380 zu klein. "Wir müssen bis zu 500 Leute in den Flieger bringen. Eine Tür reicht da nicht", klagte DeCosta.

Während der Airport-Chef über Kosten schimpft, arbeiten viele Drehkreuze an Um- und Neubauten für den A380. In fünf Jahren soll der Großraumflieger auf weltweit 60 Flughäfen starten und landen können. Auch in Amerika: In den USA hat San Francisco die Startbahn verlängert und damit als erster US-Flughafen die A380-Fähigkeit erreicht. JFK in New York will nachziehen: Bis Ende 2005 sollen dort 170 Millionen Euro in neue Terminals investiert werden. Insgesamt 14 amerikanische Airports planen Nachrüstungen für den Megajet.

In Atlanta geben sich die Verantwortlichen davon unbeeindruckt. "Es ist nicht der richtige Zeitpunkt und auch der richtige Ort", sagte eine Flughafen-Sprecherin.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.