Zur Ausgabe
Artikel 42 / 63
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Gefährlicher Süßstoff Ärzte warnen vor Billigsirup

Haushaltszucker könnte in vielen Produkten bald ersetzt werden: durch Billigsirup aus Mais oder Weizen. Die Industrie hofft auf dicke Gewinne, den Verbrauchern drohen Gesundheitsrisiken.
aus DER SPIEGEL 22/2019
Junge mit Pfannkuchen

Junge mit Pfannkuchen

Foto: AP

Die Köche der Lebensmittelindustrie mögen es süß - und billig: Sie versetzen Getränke, Desserts, Brot, Joghurts, Ketchup und Fertiggerichte mit einem Sirup, der oft aus preiswerter Maisstärke hergestellt wird.

Diese sogenannte Isoglukose verspricht mehr Gewinn als der übliche Haushaltszucker, die Saccharose. Für die Konsumenten kann dieser Sirup aber noch ungesünder sein. Bei Mäusen, an denen Wissenschaftler Darmtumore erforschen, beschleunigt der Konsum des Sirups das Wachstum von Darmpolypen; das vermeldeten Mediziner im März im Fachblatt "Science". Der an der Studie beteiligte Arzt Marcus Goncalves befürchtet: Ein Mensch mit Darmkrebs, der viel Isoglukose zu sich nimmt, könnte seinen "Tumor füttern".

Die Warnung kommt zu einer Zeit, in der dieser Sirup in Deutschland uneingeschränkt fließen darf.

Jetzt weiterlesen mit SPIEGEL+

Jetzt weiterlesen. Mit dem passenden SPIEGEL-Abo.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen – von Reportern aus aller Welt. Jetzt testen.

  • Alle Artikel auf SPIEGEL.de frei zugänglich.

  • DER SPIEGEL als E-Paper und in der App.

  • Einen Monat für 1,- € testen.

Einen Monat für 1,- €
Jetzt für 1,- € testen

Sie haben bereits ein Digital-Abonnement? Hier anmelden

Weiterlesen mit SPIEGEL+

Mehr Perspektiven, mehr verstehen.

Freier Zugang zu allen Artikeln, Videos, Audioinhalten und Podcasts

  • Alle Artikel auf SPIEGEL.de frei zugänglich

  • DER SPIEGEL als E-Paper und in der App

  • DER SPIEGEL zum Anhören und der werktägliche Podcast SPIEGEL Daily

  • Nur € 19,99 pro Monat, jederzeit kündbar

Sie haben bereits ein Digital-Abonnement?

SPIEGEL+ wird über Ihren iTunes-Account abgewickelt und mit Kaufbestätigung bezahlt. 24 Stunden vor Ablauf verlängert sich das Abo automatisch um einen Monat zum Preis von zurzeit 19,99€. In den Einstellungen Ihres iTunes-Accounts können Sie das Abo jederzeit kündigen. Um SPIEGEL+ außerhalb dieser App zu nutzen, müssen Sie das Abo direkt nach dem Kauf mit einem SPIEGEL-ID-Konto verknüpfen. Mit dem Kauf akzeptieren Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzerklärung.

Zur Ausgabe
Artikel 42 / 63
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel