Zur Ausgabe
Artikel 54 / 63

Antibabyspritze für drei Jahre?

aus DER SPIEGEL 23/1979

Ein Impfstoff aus körpereigenen Eiweißstoffen könnte der Schlüssel zur idealen Empfängnisverhütung sein. Biologen der Universität von Tennessee arbeiten seit Jahren an der Vakzine, die, ohne in den Hormonhaushalt des Körpers einzugreifen, schon nach einer Spritze eine Konzeption für zweieinhalb bis drei Jahre zuverlässig verhindern könnte. Grundlage des Impfstoffes sind die Eiweiß-Moleküle, aus denen die »Zona pellucida« aufgebaut ist, eine dünne, durchsichtige Schicht, die jedes weibliche Ei umgibt. Sobald sich ein Samenfaden an diese Schicht anlegt, wird die Schicht für andere Samen undurchdringlich. Werden Zona-Eiweißstoffe injiziert, entwickelt der weibliche Organismus Antikörper, die offenbar alle Eihüllen von vornherein undurchdringlich machen. An Hunden, Hamstern und Kaninchen haben die Forscher die Methode bereits erprobt. Die ersten Versuche mit Primaten werden derzeit unternommen.

Zur Ausgabe
Artikel 54 / 63
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.
Merkliste
Speichern Sie Ihre Lieblingsartikel in der persönlichen Merkliste, um sie später zu lesen und einfach wiederzufinden.
Jetzt anmelden
Sie haben noch kein SPIEGEL-Konto? Jetzt registrieren