Coronavirus-Newsletter Auf die Spielplätze, fertig, los

Die Menschen in Deutschland suchen wieder mehr Kontakt, Spielplätze sollen öffnen und Kinder sind genauso ansteckend wie Erwachsene: Die wichtigsten News zur Coronakrise.

Timo Lenzen/ DER SPIEGEL

Liebe Leserin, lieber Leser,

wir befassen uns gleich zweimal mit Plätzen zum Spielen in Zeiten der Coronakrise: Zunächst die Spielplätze der Fußball-Bundesliga, die wohl bis mindestens Ende August ohne Zuschauer auskommen müssen. Denn Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten haben sich am Donnerstag darauf verständigt, das Verbot von Großveranstaltungen für die kommenden Monate aufrechtzuerhalten. Ob die Bundesliga in der Zwischenzeit mit Geisterspielen stattfinden kann, steht noch nicht fest – am 6. Mai soll über ein Konzept beraten werden.

Viel wichtiger ist diese Nachricht: Die Spielplätze für Kinder sollen wieder öffnen. Ein einheitlicher Zeitplan existiert bisher nicht, Berlin prescht bereits vor. Klar ist aber: Die Kommunen sollen Spielplätze unter Auflagen freigeben können. Eine große Erleichterung für Eltern, die ihren Kindern die Einhaltung von Hygieneregeln zutrauen.

Am langen Wochenende könnten Hygieneregeln vor allem im Südwesten des Landes besonders wichtig werden: Auch wenn der Mai mit Wind, Gewitter und Regen startet, soll es dort etwas Sonnenschein geben – und schon jetzt zeigen Bewegungsdaten, dass die Menschen in Deutschland wieder mehr Kontakt suchen.

Hier kommen die wichtigsten Entwicklungen des Tages:

Jana Husemann ist Hausärztin in Hamburg - und ließ sich wie Dutzende andere Kollegen unbekleidet fotografieren. Sie sagt: "Wir wurden bisher übersehen." Was die Medizinerin nun fordert, lesen Sie im Interview.

Jana Husemann ist Hausärztin in Hamburg - und ließ sich wie Dutzende andere Kollegen unbekleidet fotografieren. Sie sagt: "Wir wurden bisher übersehen." Was die Medizinerin nun fordert, lesen Sie im Interview.

Foto:

privat

Kinder sind genauso ansteckend wie Erwachsene
Kinder zeigen seltener Symptome der Covid-19-Erkrankung. Das heißt nicht, dass sie weniger infektiös sind. Neue Erkenntnisse des Virologen Drosten dürften die Debatte über die Öffnung von Schulen und Kitas beeinflussen.

Menschen in Deutschland suchen wieder Kontakt
Ende März trafen sich viele Menschen kaum noch mit Freunden oder Bekannten. Nun zeigen Daten: Die persönlichen Kontakte nehmen deutlich zu.

CDU-Abgeordnete fordern Öffnung der Grenzen
Innenminister Seehofer will wegen Corona die Einreisebeschränkungen nach Deutschland verlängern - CDU-Bundestagsabgeordnete aus den Grenzregionen appellieren nun an Kanzlerin Merkel und die Ministerpräsidenten, diese aufzuheben.

Unternehmen melden zehn Millionen Kurzarbeiter an
Der Wert schlägt alle Prognosen: Deutsche Firmen haben für gut zehn Millionen Menschen Kurzarbeit angemeldet. Dennoch steigt im April auch die Arbeitslosigkeit - zum ersten Mal in der Nachkriegszeit.

Bund vergibt zinslose Kredite an Studierende in Not
Keine Bafög-Öffnung, dafür zinslose Kredite bis weit ins Jahr 2021 hinein: Mit diesem Plan will die Bundesregierung Studierenden helfen, die in der Coronakrise in Not geraten sind.

Keine Zuschauer vor Ende August - Bundesliga-Fortsetzung weiter offen
Die Fußball-Bundesliga muss sich gedulden: Die Politik will frühestens in der kommenden Woche über eine Fortsetzung entscheiden. Damit dürfte der Ball bis mindestens Ende Mai ruhen.

Podcast Cover
Podcast Cover
__proto_kicker__
__proto_headline__

Covid-19 in weltweiten Zahlen

  • Bestätigte Fälle: 3.218.430

  • Todesfälle: 228.625

  • Von der Krankheit genesen: 991.999

  • Deutschland: 161.552 bestätigte Erkrankte, 6.467 Todesfälle

Quellen: CSSE / Johns-Hopkins-University , Stand: 30. April 2020, 15:32 Uhr

Hintergrund und Service

"Corona-Patienten bleiben mindestens drei Monate immun"
Clemens Wendtner hat die ersten Corona-Patienten in Deutschland versorgt und begleitet sie bis heute. Der Arzt erklärt, warum die Genesung oft Wochen dauert - und welche Hoffnungen er in das Medikament Remdesivir setzt.

Wir sind jetzt arbeitslos wegen Corona 
Hunderttausende müssen fürchten, wegen der Pandemie ihren Job zu verlieren. So wie diese acht Menschen. Hier erzählen sie ihre Geschichten – und wie sie versuchen, das Beste aus ihrer Lage zu machen.

Sommerurlaub: "Die Betten in Deutschland würden nicht reichen"
In Deutschland wird Urlaub im Sommer vermutlich möglich sein. Aber gibt es genügend Unterkünfte? Und besteht vielleicht doch die Chance auf eine Auslandsreise? Tourismusforscher Torsten Kirstges gibt Antworten.

Wie Corona das Fliegen verändern wird
Mehr Business-Komfort in der Holzklasse: Dagegen hätte sicher kein Fluggast etwas einzuwenden. Aber wird Social Distancing das Fliegen wirklich angenehmer machen?

Wie geht es Ihnen?

Sie haben medizinische Fragen zum neuartigen Coronavirus oder möchten genauer wissen, welche wirtschaftlichen, politischen, gesellschaftlichen Auswirkungen die Krise für Deutschland und die Welt hat? Wir beantworten eine Auswahl von Leserfragen hier im Newsletter. Schreiben Sie uns an coronafragen@spiegel.de . (Mit der Einreichung einer Leserfrage räumen Sie SPIEGEL.de das Recht ein, diese unter Nennung Ihres Namens auf SPIEGEL.de zu veröffentlichen und dauerhaft zu archivieren. Sollten Sie auf Anonymität bestehen, vermerken Sie das bitte in der Mail.)

Bis kommende Woche,

Ihr Ole Reißmann

Was Sie über das Virus wissen müssen

Alle Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Coronavirus haben wir hier für Sie zusammengestellt. Weitere aktuelle Entwicklungen finden Sie auf SPIEGEL.de.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.

Abonnieren bei

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt erneut.