Zur Ausgabe
Artikel 67 / 104
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

UMWELT Blinde Passagiere im Ballasttank

aus DER SPIEGEL 22/2007

Wer die Pfingsttage am Meer verbringt, wird die Eindringlinge aus Übersee beobachten können: etwa die Schwertmuschel Ensis directus, deren Gehäuse sich am Strand aufhäufen. Sie zählt zur wachsenden Zahl Organismen, die in den Ballastwassertanks großer Schiffe in das Ökosystem der Küsten eingeschleppt werden. Eine Aufbereitungsanlage der niedersächsischen Firma Hamann soll die blinden Passagiere im Schiffsrumpf herausfiltern - neben Muscheln, Krebsen und Fischen auch Kleinstlebewesen. Derzeit testen niederländische Forscher auf Texel die Apparatur und zertifizieren sie für den Einsatz in den Schiffsflotten. Deren Ballastwasser soll nach Übereinkunft der Internationalen Seeschifffahrts-Organisation von 2009 an weitgehend frei von störenden Lebewesen sein - vorausgesetzt, genügend Länder ratifizieren das Abkommen.

Zur Ausgabe
Artikel 67 / 104
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.