Zur Ausgabe
Artikel 59 / 77
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Elektronischer Beifahrer im Auto

aus DER SPIEGEL 16/1975

Ob sie sich auf dem rechten Weg befinden, sollen Autofahrer künftig vom Armaturenbrett ablesen können: Ein Gerät, nicht teurer und nicht größer als ein Autoradio, zeigt unterwegs automatisch an, ob es links. rechts oder geradeaus weitergeht, ob Stauungen. Nebel oder Glätte drohen. welche Geschwindigkeit vorgeschrieben oder sinnvoll ist und wie am ehesten Tankstellen, Rasthäuser oder Trimm -Dich-Pfade zu erreichen sind. Ein »Autofahrer-Lenkungs- und Informationssystem« (Ali). das die zur Bosch-Gruppe gehörenden Hildesheimer Blaupunkt-Werke entwickelt haben, erfordert lediglich, vor Reisebeginn an einer Tastatur im Wagen eins von 65 000 möglichen Fahrtzielen (Ali-Kürzel: »Adresse") einzuspeisen. Sogenannte Straßengeräte entlang der Autobahnen und Fernstraßen empfangen den Fahrtwunsch sodann elektronisch und antworten mit Informationen. Die Straßengeräte sind an Computer gekoppelt, die errechnen, wann und wo welche Verkehrsdichte herrscht, um den Fahrzeugen zum Beispiel rechtzeitig geänderte Richtungsanweisungen zu übermitteln. Blaupunkt-Geschäftsführer Günter Bolle: »Sicher kein Produkt. das in den nächsten drei Jahren eingeführt werden wird.«

Zur Ausgabe
Artikel 59 / 77
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.