Zur Ausgabe
Artikel 105 / 129
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

SOFTWARE Fliegende Pyramiden

aus DER SPIEGEL 22/1998

Blubbernd löst sich das Bild vom Palmenstrand auf, mit einem Fanfarenklang erscheint die Freiheitsstatue, eine Pyramide fliegt über den Bildschirm - so fetzig wird die elektronische Urlaubsbilderfolge, wenn man sie mit »Kai's Power Show« zusammenbastelt. Das neueste Programm von Metacreations, der Softwarefirma des Grafikgurus Kai Krause, macht aus digitalen Einzelbildern ausgefeilte Animationen. Nächsten Monat erscheint die deutsche Version für 119 Mark. Wer schon einmal eine Diashow zusammengestellt hat, findet die vertrauten Arbeitsgänge in der Benutzeroberfläche wieder: Wie auf einem Leuchttisch lassen sich eingescannte oder mit einer digitalen Kamera aufgenommene Bilder auf dem Computermonitor hin- und herschieben oder zu Häufchen ordnen. Mit der Maus bugsiert man die ausgesuchten Aufnahmen in die richtige Reihenfolge; dann erlaubt das Programm, für jedes Bild individuelle Übergänge zum nächsten Dia auszusuchen: Vom simplen Überblenden bis zu komplizierten Videoeffekten, bei denen sich die Bilder verdrehen und verknoten, reichen die Möglichkeiten. Hintergrundgeräusche vom Meeresrauschen bis zum Düsenjet stehen zur Wahl. Auch »PowerPoint«-Präsentationen lassen sich einbauen. Damit könnte die Show so manche trockene Geschäftsgrafik bereichern: Bilanzdaten flattern durch die Balkengrafik, auch klingende Münzen oder ins Schloß fallende Zellentüren haben die Programmierer vorgesehen.

Zur Ausgabe
Artikel 105 / 129
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.