Zur Ausgabe
Artikel 65 / 114
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

ORGANSPENDE Freiheit gegen Niere

aus DER SPIEGEL 12/2007

Der US-Bundesstaat South Carolina will Gefängnisinsassen dazu motivieren, Knochenmark oder Organe zu spenden, wie etwa eine Niere oder einen Teil der Leber. Ein Gesetzentwurf sieht deshalb vor, Gefangene bereits bei ihrer Einlieferung über die Möglichkeit einer Organ- oder Knochenmarkspende zu informieren. Senator Ralph Anderson, der das Gesetz einbrachte, will sogar noch weiter gehen: In einem zweiten Gesetzentwurf will er eine Knochenmarkspende mit 60 Tagen Haftnachlass belohnen; inzwischen sind sogar bis zu 180 Tage für Organspenden im Gespräch. Juristen bezweifeln allerdings, dass das Gesetz in dieser Form durchkommen wird: Eine Entlohnung für Organspenden ist nämlich, da sie als unethisch angesehen wird, per Bundesgesetz strikt verboten.

Zur Ausgabe
Artikel 65 / 114
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.