Zur Ausgabe
Artikel 65 / 77

»Gipsverband« mit Reißverschluß

aus DER SPIEGEL 37/1977

Leichter anzulegen, dabei härter als der herkömmliche Gipsverband, wasserunempfindlich und von geringerem Gewicht ist ein neuartiger Hartschaumverband zur Ruhigstellung gebrochener oder verstauchter Gliedmaßen. Die von dem Gladbecker Chirurgen Professor Alois Blömer in Zusammenarbeit mit der Kunststoff-Firma Elastogran entwickelte Bein- oder Armschiene hat sich bereits an mehr als 4000 Patienten bewährt und wird zur Zeit an zwei weiteren Kliniken in Ludwigshafen und München getestet. Dank einem eingearbeiteten Reißverschluß ist der Verband jederzeit abnehmbar -- Kratzhilfen, wie etwa Stricknadeln, werden überflüssig. Nur bei relativ wenigen Verletzungen, bei denen ein Verband mit hohem Eigengewicht erforderlich ist, wird es auch in Zukunft beim »Gipsbein« bleiben.

Zur Ausgabe
Artikel 65 / 77
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.