Zur Ausgabe
Artikel 83 / 117

Astronomie Guckloch auf die Sterne

aus DER SPIEGEL 1/1996

Aus Finanznot hat die Nasa unlängst das 20 Jahre alte Kuiper-Teleskop stillgelegt, das bislang größte von einem Flugzeug aus betriebene Observatorium. Mit Geld aus der Industrie will die US-Weltraumbehörde nun das zehnmal stärkere Nachfolgemodell »Sofia« bauen und an Bord einer Boeing 747 stationieren. In einer Flughöhe von 12 000 Metern hätte das Infrarotteleskop nur noch ein Promille der störenden Erdatmosphäre über sich, was beispielsweise die Suche nach fernen Sonnensystemen ermöglichen würde. Das noch innerhalb der Lufthülle fliegende Teleskop kostet weit weniger als im Weltraum kreisende Späh-Posten wie etwa das Hubble-Teleskop. Probleme bereitet allerdings das 4,5 Meter messende Guckloch, das in den Flugzeugrumpf geschnitten werden müßte: Die durch diese Öffnung verursachten Turbulenzen könnten die Boeing 747 zum Absturz bringen.

Zur Ausgabe
Artikel 83 / 117
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.