Zur Ausgabe
Artikel 59 / 69

Herzmittel ohne Wirkung

aus DER SPIEGEL 6/1975

Jährlich etwa 500 Millionen Mark geben Herzpatienten in der Bundesrepublik für durchblutungsfordernde Medikamente aus; etwa die Hälfte davon enthält die Wirkstoffe Clofibrat und Niacin (Nicotinsäure). Doch diese Wirkstoffe sind, wie Ärzte der Northwestern University Medical School jetzt im »Journal of the American Medical Association« mitteilen, unwirksam: »Sie verlängern das Leben nicht.« Die Mediziner hatten 8341 Clofibrat- und Niacin-Benutzer in 55 US-Kliniken beobachtet und mit Patienten verglichen, die nur eine Scheinpille (Placebo) schluckten. Was Clofibrat angeht, das in Westdeutschland unter anderem in Atheropront (Mack) und Regelan (ICI) enthalten ist, so haben die Forscher »keinen Beweis gefunden, aufgrund dessen sich die Einnahme ... empfehlen« ließe. Und auch bei Niacin, beispielsweise als Niconacid (Wander) und Nicoplectal (Klinge) verbreitet, »gibt es keine Hinweise«, daß es »die Sterberate Infarkt-Überlebender beeinflußt«. Im Gegenteil: Die US-Forscher verdächtigen die Nicotinsäure sogar, Herzrhythmusstörungen hervorzurufen.

Zur Ausgabe
Artikel 59 / 69
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.