Defektes Weltraumteleskop »Hubble« sammelt wieder Daten

Rund einen Monat haben Astronomen gezittert, weil ein Defekt das Weltraumteleskop »Hubble« lahmlegte. Nach einem riskanten Manöver im All läuft die Forschung nun aber wieder.
»Hubble« im All (Archivbild)

»Hubble« im All (Archivbild)

Foto: Anonymous/ AP
Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Unendliche Weiten, zauberhafte Nebel
Fotostrecke

Unendliche Weiten, zauberhafte Nebel

Foto: NASA / ESA / Hubble
chs