Zur Ausgabe
Artikel 91 / 128
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Medizin Impflücken bei Diphtherie

aus DER SPIEGEL 24/1994

In den Nachfolgestaaten der ehemaligen Sowjetunion ist die Zahl der Diphtheriekranken seit 1990 dramatisch angestiegen. Nahezu 20 000 Neuerkrankungen wurden der Weltgesundheitsorganisation WHO im letzten Jahr aus Osteuropa gemeldet. Ursache für die Rückkehr der Seuche ist vor allem der Mangel an Impfstoff in den Ostländern, der den Immunschutz in der Bevölkerung drastisch sinken ließ. In Deutschland wurden im vergangenen Jahr zwar nur neun Diphtherie-Erkrankungen und ein Todesfall (in Münster) gemeldet. Aber serologische Untersuchungen bei mehr als 4000 Personen zeigten, daß rund zwei Drittel der deutschen Erwachsenen nicht mehr oder nur noch minimal gegen Diphtherie geschützt sind. Die Impfexperten weisen darauf hin, daß eine mögliche Epidemie in Deutschland nur zu verhindern wäre, wenn 80 Prozent der Bevölkerung gegen Diphtherie geimpft seien.

Zur Ausgabe
Artikel 91 / 128
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.