Zur Ausgabe
Artikel 61 / 77
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Kein Impfzwang mehr für Kinder

aus DER SPIEGEL 16/1975

Erstmals seit Bestehen der Bundesrepublik impfen die Gesundheitsämter aller Bundesländer kleine Kinder nicht mehr gegen »Pocken -- im Vorgriff auf eine neue Gesetzesregelung, die gegenwärtig im Bundesgesundheitsministerium vorbereitet, im Herbst vom Parlament verabschiedet werden und das alte, aus dem Jahr 1874 stammende »Reichsimpfgesetz« aufheben soll. Gegen den 100 Jahre alten Impfzwang votierten unlängst das Bundesgesundheitsamt und der -gesundheitsrat, weil das Schadensrisiko -- auf 25 000 Impffälle kam zuletzt ein schwerer Impfschaden -- das Risiko, an Pocken zu erkranken, bei weitem überwog. Lediglich Zwölfjährige, die vor Jahren schon einmal geimpft worden waren, müssen sich noch einer (risikoarmen) Wiederimpfung unterziehen.

Zur Ausgabe
Artikel 61 / 77
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.