Zur Ausgabe
Artikel 74 / 85
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Keine Angst vor Klinik-Blumen

*
aus DER SPIEGEL 41/1985

Der Brauch, Blumen allabendlich aus den Krankenzimmern zu räumen, ist meist ein sinnloses Ritual. Zwar enthält, wie der Freiburger Hygieniker Franz Daschner einräumt, Blumenwasser häufig krank machende Keime, und in Blumentopferde fänden sich oft Pilze oder Tetanussporen. Doch »man findet in Schmutz und Staub überall im Krankenhaus Tetanussporen«, so Daschner in der »Deutschen Medizinischen Wochenschrift«. Die Mitbringsel sollten nur dort entfernt werden, wo extrem abwehrgeschwächte Patienten liegen.

Zur Ausgabe
Artikel 74 / 85
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.