Zur Ausgabe
Artikel 84 / 123
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Insekten Läuse im Dschungel

aus DER SPIEGEL 35/1996

In einem Tag, einer Nacht und dem Morgen des zweiten Tages wird »die Erde neu entdeckt - Zentimeter für Zentimeter«. Auf diese Formel bringen die französischen Biologen Claude Nuridsany und Marie Pérennou den Inhalt ihres Dokumentarfilms »Mikrokosmos«. Ort der Handlung ist eine Wiese mit blühendem Mohn, an einem Teich gelegen. Die 29 Hauptdarsteller sind die Bewohner dieses »Gras-Dschungels« - Falter und Spinnen, Läuse, Wanzen und Wespen. Sie wurden gefilmt, erklärten die Regisseure ihren Ansatz, »weniger aus einem systematisch wissenschaftlichen Blickwinkel« als vielmehr mit dem Bemühen, dem Zuschauer »Spielraum zu lassen für Assoziationen und Vorstellungen«. Der 77minütige Film erhielt in Cannes den Großen Preis der Technik und läuft Ende Oktober in den Kinos an.

Zur Ausgabe
Artikel 84 / 123
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel