Zur Ausgabe
Artikel 70 / 85
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Licht schadet Frühgeborenen

*
aus DER SPIEGEL 41/1985

Die bei Frühgeborenen häufige »Retinopathie«, eine Erkrankung des Auges durch die Bildung von Bindegewebe hinter der Linse, geht häufig auf zu grelles Licht in den Intensivstationen zurück. Um den Ursachen der Erkrankung, die zur Erblindung führen kann, auf die Spur zu kommen, verglichen amerikanische Ärzte zwei Gruppen von »Frühchen": Die Wissenschaftler untersuchten, wie häufig das zunehmende Leiden bei Frühgeborenen in normal beleuchteten Intensivpflege-Räumen und in Brutkästen auftrat, die durch Filter abgedunkelt waren. Wie die »Ärztliche Praxis« jetzt berichtet, fanden sich bei den Kindern, die der starken Standardbeleuchtung ausgesetzt waren, »wesentlich mehr« Retinopathien als in der Gruppe derjenigen, die unter Lichtfiltern lagen. Erblindungen gab es nur in der Gruppe ohne Lichtschutz.

Zur Ausgabe
Artikel 70 / 85
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.