Zur Ausgabe
Artikel 76 / 96
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Mächtige Mikromaus

aus DER SPIEGEL 31/1991

Computerfans und Robotbastler begeistern sich für eine neue Sportart: Labyrinth-Rennen mit »Mikromäusen«. Bei den Wettkämpfen müssen computergestützte Miniroboter ohne äußere Hilfe den Weg durch kleine Irrgärten finden. Über den besten Rennstall verfügt derzeit der US-Ingenieur David Otten vom Massachusetts Institute of Technology. Seine sechs Mikroflitzer erreichen Geschwindigkeiten von knapp vier Metern pro Sekunde. Den elektronischen US-Nagern kann derzeit kein Fernost-Krabbler Paroli bieten: Ottens »Mittie 3« gewann gegen starke internationale Konkurrenz in Hongkong, »Mittie 6« siegte als »schnellster Labyrinth-Roboter der Welt« in Los Angeles, London und Tokio.

Zur Ausgabe
Artikel 76 / 96
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.