Brustkrebsvorsorge US-Gesundheitsbehörden ändern Mammografie-Empfehlungen

Zu viele Fehlalarme und zu wenige gerettete Frauen: Unter 50 Jahren sollten sich Frauen keiner regelmäßigen Brustkrebsvorsorge mehr unterziehen, empfiehlt die US-Behörde für Präventivmedizin. In dieser Altersklasse überwogen die Nachteile die Vorteile.
Mammografie: Regelmäßiges Screening erst ab 50 Jahren empfohlen

Mammografie: Regelmäßiges Screening erst ab 50 Jahren empfohlen

Foto: Z1017 Bernd Wüstneck/ dpa
lub/AFP