Impfstoff "Sputnik V" Russische Forscher können Vorwurf der Fälschung nicht ausräumen

Kurz nach der Veröffentlichung der ersten Studie zum russischen Corona-Impfstoff "Sputnik V" hagelte es Kritik. Nun haben sich die Forscher verteidigt. Die Skeptiker konnten sie nicht überzeugen.
"Sputnik V"-Impfstoff: Die entscheidenden Studien finden erst nach der Zulassung statt

"Sputnik V"-Impfstoff: Die entscheidenden Studien finden erst nach der Zulassung statt

Foto: TATYANA MAKEYEVA / REUTERS
Klinische Prüfung der Impfstoffentwicklung in drei Phasen