Coronazahlen des RKI Sieben-Tage-Inzidenz sinkt unter 500

Auch an diesem Montagmorgen meldet das Robert Koch-Institut einen Rückgang bei den Neuansteckungen. Binnen 24 Stunden wurden fünf weitere Todesfälle nach Coronainfektionen registriert.
Coronaimpfung (Symbolbild)

Coronaimpfung (Symbolbild)

Foto: Thomas Lohnes / Getty Images

Das Robert Koch-Institut (RKI) hat 3350 Neuinfektionen binnen 24 Stunden gemeldet. Das sind 682 Fälle weniger als am Montag vor einer Woche, als 4032 Coronainfektionen gemeldet wurden. Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz sinkt auf 499,2 von 514,0 am Vortag.

Fünf weitere Menschen starben im Zusammenhang mit dem Virus. Damit erhöht sich die Zahl der gemeldeten Todesfälle auf 136.538. Allerdings sind die Zahlen an Montagen wegen des zurückliegenden Wochenendes generell deutlich niedriger als an den anderen Wochentagen.

Die sinkenden Infektionszahlen schlagen sich auch in anderen Bereichen nieder. Bei Krankschreibungen wegen Coronainfektionen zeigt sich laut einer Analyse der Barmer Krankenkasse erstmals in diesem Jahr ein deutlicher Rückgang. Im Zeitraum vom 10. bis 16. April seien noch 63.500 versicherte Erwerbstätige mit Anspruch auf Krankengeld wegen einer Covid-19-Erkrankung arbeitsunfähig gewesen, teilte die Kasse nach einer Auswertung eigener Daten mit. Auf dem Höhepunkt zwei Wochen zuvor seien es 84.900 gewesen.

Insgesamt wuchs die Zahl der Krankschreibungen wegen Corona demnach seit Beginn des Jahres stetig an – ausgenommen ein minimaler Rückgang Anfang März, wie die Barmer erläuterte. In der inzwischen abnehmenden Welle mit der Omikron-Virusvariante waren die Neuinfektionszahlen stark gestiegen.

Neue Regeln für Bundesländer eingeführt

Mit dem Monatswechsel in den Mai sind in Deutschland zahlreiche Coronavorgaben weggefallen oder entschärft worden. Bundesweit hat man sich auf eine Maskenpflicht in Fernzügen und Flugzeugen geeinigt, auch in Kliniken, Heimen und Obdachlosenunterkünften soll sie bestehen bleiben. Unabhängig davon können aber Firmen, Geschäfte und andere Einrichtungen auf das Tragen von Masken bestehen. Auch Testpflichten in Kliniken, Pflegeheimen, Schulen und Kitas können angeordnet werden.

Zudem verständigten sich Bund und Länder darauf, die Isolationszeit auf fünf Tage zu verkürzen, die Länder müssen dies jedoch nicht sofort umsetzen. Details über die Regeln für die einzelnen Bundesländer finden Sie hier in der Übersicht.

jok/Reuters