Corona-News am Dienstag Drosten beruhigt hinsichtlich Gefahr von indischer Coronavariante

Nach bisherigen Erkenntnisse hält Virologe Drosten die Mutation B.1.617 nicht allein für verantwortlich für die drastische Lage in Indien. Und: Geimpfte in den USA müssen im Freien keine Masken mehr tragen. Der Überblick am Dienstag.
Drosten halte die Variante B.1.617 »in der Medienbewertung überschätzt«

Drosten halte die Variante B.1.617 »in der Medienbewertung überschätzt«

Foto: Michael Kappeler / dpa
+++ Drosten beruhigt hinsichtlich Gefahr von indischer Coronavariante +++
Seit vergangenem Sommer leben Harry und Meghan im kalifornischen Santa Barbara

Seit vergangenem Sommer leben Harry und Meghan im kalifornischen Santa Barbara

Foto: JUSTIN TALLIS / AFP
Bundeskanzlerin Angela Merkel spricht bei der virtuellen Reihe »Die Bundeskanzlerin im Gespräch« mit Kunst- und Kulturschaffenden

Bundeskanzlerin Angela Merkel spricht bei der virtuellen Reihe »Die Bundeskanzlerin im Gespräch« mit Kunst- und Kulturschaffenden

Foto: Carstensen, Jörg / dpa
In Barcelona hat es im März erstmals seit Beginn der Pandemie wieder ein Konzert mit etwa 5.000 Zuschauern gegeben

In Barcelona hat es im März erstmals seit Beginn der Pandemie wieder ein Konzert mit etwa 5.000 Zuschauern gegeben

Foto: ALBERT GEA / REUTERS
Kein Lockdown, keine Maske – dafür volle Strände, wie hier in Tel Aviv

Kein Lockdown, keine Maske – dafür volle Strände, wie hier in Tel Aviv

Foto: Amir Cohen / REUTERS
In der indischen Hauptstadt Delhi kommen die Krematorien mit der Verbrennung der Leichname kaum noch hinterher

In der indischen Hauptstadt Delhi kommen die Krematorien mit der Verbrennung der Leichname kaum noch hinterher

Foto: JEWEL SAMAD / AFP
Ein Mann geht an den leeren Tischen und Stühlen von Restaurants in der französischen Stadt Lyon vorbei

Ein Mann geht an den leeren Tischen und Stühlen von Restaurants in der französischen Stadt Lyon vorbei

Foto: Laurent Cipriani / dpa
Kanzleramtschef Helge Braun

Kanzleramtschef Helge Braun

Foto:

Kay Nietfeld/ dpa

Keine Wiesn, auch 2021? Genehmigung oder Absage des Fests ab 18. September könnte politisch heiß diskutiert werden – und am 26. September ist Bundestagswahl

Keine Wiesn, auch 2021? Genehmigung oder Absage des Fests ab 18. September könnte politisch heiß diskutiert werden – und am 26. September ist Bundestagswahl

Foto: Peter Kneffel / dpa
cop/mjm/ptz/kim/dpa/AFP/Reuters