Coronakrise Virologen fürchten um Meinungsfreiheit in der Wissenschaft

Virologen werden neuerdings häufig angefeindet. Einer Umfrage zufolge sehen viele nun eine ernste Gefahr für den offenen Diskurs - zweifeln aber auch zunehmend an aktuellen Social-Distancing-Maßnahmen.
Wissenschaftler am Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung in Braunschweig

Wissenschaftler am Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung in Braunschweig

Julian Stratenschulte/ dpa