Michail Hengstenberg

Coronavirus – die Woche Es bleibt: ein Experiment

Michail Hengstenberg
Von Michail Hengstenberg, Ressortleiter Wissenschaft
Noch keine Rückkehr zur Normalität, Impfnebenwirkungen bei Biontech – und das Neueste aus der Forschung: unser Corona-Wochenüberblick.

Timo Lenzen/ DER SPIEGEL

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Deutschland macht sich locker. Nach einem kleinen Plateau sinkt die Sieben-Tage-Inzidenz weiter, entsprechend wird allerorten geöffnet. Schritt für Schritt geht es weiter in Richtung alter Alltag, mit Besuchen in Restaurants, Geschäften, Schulen.

Zu verdanken ist das neben anderen Faktoren mit großer Wahrscheinlichkeit auch der Impfkampagne, die derzeit – trotz einiger kleiner Kinken – alles in allem vernünftig läuft. Dass wir uns trotzdem in gewisser Weise immer noch im Zustand eines fortlaufenden Experiments befinden, veranschaulicht die Recherche meiner Kollegin Julia Merlot, die sich mit einer Häufung von Herzmuskelentzündungen nach Impfungen mit dem Wirkstoff von Biontech  beschäftigt hat.

Mit Experiment ist nicht gemeint, dass wir alle Versuchskaninchen in einer global angelegten Studie sind, auch wenn das einige Verschwörungstheoretiker gern glauben machen wollen. Gemeint ist damit, dass – wie eigentlich überall im Leben – auch bei noch so guter Abwägung und Prüfung verfügbarer Informationen immer ein kleiner Restfunken Ungewissheit bleibt. Das ist der Grund, warum wir weiter Daten sammeln, Erkenntnisse gewinnen, Dinge ausprobieren und möglicherweise verwerfen und vor allem: uns in einer Intensität und Breite mit Risikoabwägungen beschäftigen, wie wir es nie zuvor getan haben – und mit ständiger Veränderung.

Wie uns das als Gesellschaft verwandeln wird, wie sich dadurch der Blick auf die Wissenschaft verändert, was davon nach Corona bleibt oder ob doch irgendwann alles so wird wie vorher, das ist die spannende Frage. Fast könnte man sagen: ein gigantisches Experiment.

»Im Rausch der Börse: Bitcoins, Aktien, Derivate – die neue Risikolust der Deutschen«, lautet der Titel des neuen SPIEGEL. Die Ausgabe erhalten Sie ab sofort digital und ab Samstag am Kiosk.

Zu Risiken und Nebenwirkungen der Coronaimpfung

Neue Daten zu möglicher Nebenwirkung: Was über Herzmuskelentzündungen nach Biontech-Impfungen bekannt ist
Nach der Covid-19-Impfung mit dem Mittel von Biontech/Pfizer wurden in Israel auffällig häufig Herzmuskelentzündungen nachgewiesen. Dies betrifft nach ersten Erkenntnissen vor allem junge Männer.

Covid-19-Impfungen: Das Wirrwarr um vermeintlich tödliche Nebenwirkungen
Behörden weltweit erfassen Komplikationen nach Covid-19-Impfungen. Ob ein ursächlicher Zusammenhang naheliegt, verraten die Datensätze allerdings erst nach genauerer Prüfung. Aktivisten ist das egal.

Thrombosen nach Coronaimpfung: Forscher finden mögliche Ursache für Blutgerinnsel
Warum führen die Impfstoffe von AstraZeneca und Johnson & Johnson in seltenen Fällen zu Blutgerinnseln? Eine deutsche Forschergruppe präsentiert eine Hypothese – und eine Anleitung, die Mittel sicherer zu machen.

Nutzen und Risiken: Wie sinnvoll ist die Impfung von Kindern und Jugendlichen?
Deutschland zaudert beim Pandemieplan für Minderjährige. Denn noch streiten Experten, ob die frühe Impfung tatsächlich etwas bringt – oder sogar schaden könnte.

Impf-Prio adé – Juchee?

Verärgerter Mediziner: »Bundesweit gehen Millionen Impfdosen verloren«
Am Montag fällt die Priorisierung bei den Coronavakzinen weg. Jörn Jepsen, Leiter zweier Impfzentren in Niedersachsen, ärgert sich darüber, dass er trotzdem nicht mehr Menschen impfen kann – und über Jens Spahn.

Coronapandemie: Am Montag fällt die Impfpriorisierung – was Sie jetzt wissen müssen
Ab 7. Juni wird die starre Reihenfolge bei der Coronaimpfung aufgehoben. Dann können sich alle Menschen ab zwölf Jahren um einen Termin bemühen – doch der Impfstoff ist noch immer knapp. So gehen Sie am besten vor.

Abschied von Corona: Das Leben geht wieder los. Hilfe!

Abschied von Corona: Das Leben geht wieder los. Hilfe!

Illustration: Mario Wagner / DER SPIEGEL

Covid-19 in weltweiten Zahlen

  • Bestätigte Fälle: 172.161.792

  • Todesfälle: 3.701.957

  • Deutschland: 3.695.633 bestätigte Erkrankte, 89.026 Todesfälle

    Quellen: CSSE/Johns-Hopkins-Universität , Stand: 4. Juni 2021, 08.23 Uhr; Robert Koch-Institut, Stand: 4. Juni 2021, 3.11 Uhr

Neues aus der Forschung

Studie zu Coronaimpfstoffen: Kombination von AstraZeneca und Biontech wirksam und gut verträglich
Erst AstraZeneca, dann die zweite Dosis mit Biontech: Eine Auswertung der Berliner Charité kommt zu dem Ergebnis, dass die Kombination der Impfstoffe keine Nachteile für die Geimpften hat.

Was sonst noch wichtig war

Uno-Warnung: Pandemie stürzt 100 Millionen Beschäftigte in Armut
Die Pandemie hat vergangene Erfolge der Armutsbekämpfung binnen einem Jahr zunichtegemacht – warnt eine Uno-Organisation. Zudem wachse das Risiko einer »Retraditionalisierung« der Geschlechterrollen.

Vor Reisesaison: EU startet Plattform für digitales Impfzertifikat
Übers Smartphone soll man bald in vielen europäischen Ländern seine Coronaimpfung nachweisen können, das technische Grundgerüst dafür steht. Die deutsche CovPass-App allerdings wird noch getestet.

Gemeinsamer Plan von IWF, WHO, Weltbank und WTO: Wie sich die Pandemie mit 50 Milliarden Dollar beenden ließe
Die ungleiche Verteilung von Impfstoffen ließe sich ändern, sagen vier mächtige Organisationen und präsentieren einen Plan. Die Investition sei »möglicherweise die beste Verwendung öffentlicher Gelder zu unseren Lebzeiten«.

Gegen Stigmatisierung: Alpha, Beta, Gamma – Virusvarianten werden umbenannt
Um Diskriminierungen zu vermeiden, will die Weltgesundheitsorganisation Virusvarianten nicht mehr als »britische« oder »indische« Mutationen bezeichnen. Stattdessen kennzeichnen nun griechische Buchstaben die Varianten.

Ein schönes Wochenende wünscht

Ihr Michail Hengstenberg

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.