Womöglich ansteckendere Corona-Variante Mutation bereits im November in Niedersachsen aufgetreten

Die neue Variante des Coronavirus soll noch infektiöser sein als die ursprüngliche. Zunächst wurde die Mutation in England bekannt, doch es gibt auch einen Fall in Deutschland – der bereits aus dem November stammt.
Die Mutation des Coronavirus trat bereits im November in Niedersachsen auf (Symbolbild)

Die Mutation des Coronavirus trat bereits im November in Niedersachsen auf (Symbolbild)

Foto: Ole Spata / dpa

Die womöglich infektiösere Coronavirus-Mutation ist bereits im November in Niedersachsen aufgetreten. Wie die »Hannoversche Allgemeine Zeitung« und die Nachrichtenagentur dpa unter Bezug auf das niedersächsische Sozialministerium berichten, ist das Virus bereits im November bei einem älteren Mann festgestellt worden.

Die Medizinische Hochschule Hannover (MHH) habe die Proben des Mannes demnach nachträglich auf die wahrscheinlich ansteckendere Variante des Coronavirus untersucht – und sei fündig geworden. Der Mann sei inzwischen gestorben.

Die neue Variante ist inzwischen für einen Großteil der Infektionen im Süden Englands verantwortlich und nach ersten Erkenntnissen möglicherweise besonders ansteckend. Daraufhin hatte Frankreich vor Weihnachten kurzzeitig seine Grenzen zum Land geschlossen.

Wie der Virologe Christian Drosten in der vergangenen Woche im Deutschlandfunk sagte, gehe er davon aus, dass die neue Variante Deutschland bereits erreicht habe. »Dieses Virus ist ja jetzt gar nicht so neu. Davon darf man sich jetzt wirklich nicht irgendwie aus der Ruhe bringen lassen«, sagte er.

Laut Ministerium hatte sich die Tochter des Patienten Mitte November in England aufgehalten und dort wohl angesteckt. Tochter und Ehefrau des Gestorbenen seien mittlerweile aber wieder genesen. Weitere Ansteckungen habe es im Zusammenhang mit diesen Fällen nach Erkenntnissen des Gesundheitsamts der Region Hannover nicht gegeben.

hba