+++ News-Update +++ Studie bestätigt Corona-Infektion im Mutterleib

Französische Ärzte haben eine Übertragung des Coronavirus auf ein ungeborenes Kind bestätigt. In der EU sind Auflagen zur Zulassung von Covid-19-Arzneimitteln zeitweise außer Kraft. Der Überblick.
Auch Ungeborene können sich laut einer französischen Studie im Mutterleib mit dem Coronavirus infizieren. Laut der Veröffentlichung erholte sich das Kind jedoch wieder (Symbolbild)

Auch Ungeborene können sich laut einer französischen Studie im Mutterleib mit dem Coronavirus infizieren. Laut der Veröffentlichung erholte sich das Kind jedoch wieder (Symbolbild)

Foto: RONALDO SCHEMIDT/ AFP
Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Präsident Emmanuel Macron (Mitte) während des französischen Nationalfeiertags: Die Regierung habe Hinweise, dass sich die Ausbreitung des Virus "ein wenig beschleunigt"

Präsident Emmanuel Macron (Mitte) während des französischen Nationalfeiertags: Die Regierung habe Hinweise, dass sich die Ausbreitung des Virus "ein wenig beschleunigt"

Foto: Luc Nobout/ imago images/IP3press
Alle Artikel zum Coronavirus
Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Englische Pubs dürfen seit Anfang Juli wieder öffnen - aber was passiert, wenn die zweite Welle kommt?

Englische Pubs dürfen seit Anfang Juli wieder öffnen - aber was passiert, wenn die zweite Welle kommt?

Foto: Vudi Xhymshiti/ imago images/Vedat Xhymshiti
Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

fek/bam/kko/sen/ngo/bbr/dpa/Reuters/AFP/AP