News-Update "Zaandam" in Florida eingelaufen

Das Kreuzfahrtschiff "Zaandam" hat einen Hafen gefunden. Auf dem Schiff waren mehrere Passagiere an Covid-19 gestorben. British Airways stellt 28.000 Beschäftigte frei. Der News-Überblick.
Legt in Lauderdale an: Das Kreuzfahrtschiff "Zaandam"

Legt in Lauderdale an: Das Kreuzfahrtschiff "Zaandam"

Foto: Wilfredo Lee/ AP
Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Britischer Premierminister Boris Johnson

Britischer Premierminister Boris Johnson

Foto: POOL/ REUTERS
Philippinischer Präsident Rodrigo Duterte: "Statt Ärger zu machen, werdet Ihr von mir ins Grab geschickt"

Philippinischer Präsident Rodrigo Duterte: "Statt Ärger zu machen, werdet Ihr von mir ins Grab geschickt"

Foto: King Rodriguez/ AP
Am Terminal 2 des Frankfurter Flughafens war am Mittwoch kaum Betrieb

Am Terminal 2 des Frankfurter Flughafens war am Mittwoch kaum Betrieb

Foto: Silas Stein/ dpa
Alle Artikel zum Coronavirus
Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Beliebtes Ausflugsziel: Wanderer im Grand-Canyon-Nationalpark (Archivbild vom Mai 2019)

Beliebtes Ausflugsziel: Wanderer im Grand-Canyon-Nationalpark (Archivbild vom Mai 2019)

Foto: SEBASTIEN DUVAL/ AFP
Russisches Frachtflugzeug im Anflug auf New York: Als Geste der Solidarität mit den New Yorkern will Moskau die Hilfen verstanden wissen

Russisches Frachtflugzeug im Anflug auf New York: Als Geste der Solidarität mit den New Yorkern will Moskau die Hilfen verstanden wissen

Foto: STEFAN JEREMIAH/ REUTERS
Polizei und wenige Passanten am Hamburger Jungfernstieg: Die Hansestadt hat gerechnet auf 100.000 Einwohner die meisten Infektionsfälle

Polizei und wenige Passanten am Hamburger Jungfernstieg: Die Hansestadt hat gerechnet auf 100.000 Einwohner die meisten Infektionsfälle

Foto: Christian Charisius/ DPA
Behelfskrankenhaus im Central Park von New York City: Die Stadt und der gleichnamige Bundesstaat sind besonders betroffen

Behelfskrankenhaus im Central Park von New York City: Die Stadt und der gleichnamige Bundesstaat sind besonders betroffen

Foto: STEPHANIE KEITH/ AFP
Maschinen der British Airways in London: Entlassungen sind laut Unternehmen nicht geplant

Maschinen der British Airways in London: Entlassungen sind laut Unternehmen nicht geplant

Foto: SIMON DAWSON/ REUTERS
Spargelfeld in Hockenheim (Archivbild): Hinzuverdienstgrenzen erweitert und weitere Erleichterungen im Arbeitsrecht beschlossen

Spargelfeld in Hockenheim (Archivbild): Hinzuverdienstgrenzen erweitert und weitere Erleichterungen im Arbeitsrecht beschlossen

Foto: Silas Stein/ DPA
Mauerfragment an der US-Grenze zu Mexiko: Soldaten sollen Migranten zurückschicken

Mauerfragment an der US-Grenze zu Mexiko: Soldaten sollen Migranten zurückschicken

Foto: JOHN MOORE/ AFP
Adam Schlesinger (2019): Vor allem für Film- und TV-Musik bekannt

Adam Schlesinger (2019): Vor allem für Film- und TV-Musik bekannt

Foto: Monica Almeida/ REUTERS
Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Kreuzfahrtschiff "Zaandam" (vor Panama City am 27. März): Tote an Bord, Menschen in Lebensgefahr

Kreuzfahrtschiff "Zaandam" (vor Panama City am 27. März): Tote an Bord, Menschen in Lebensgefahr

Foto: ERICK MARCISCANO/ REUTERS
Viktor Orbán: Notstand lässt sich ohne Zustimmung des Parlaments beliebig verlängern

Viktor Orbán: Notstand lässt sich ohne Zustimmung des Parlaments beliebig verlängern

Foto: ATTILA KISBENEDEK/ AFP
Passagiere im JFK International Airport in New York: Neue Pläne der US-Regierung könnten den Luftverkehr weiter reduzieren

Passagiere im JFK International Airport in New York: Neue Pläne der US-Regierung könnten den Luftverkehr weiter reduzieren

Foto: Shannon Stapleton/ REUTERS
(Vergleichsweise) Klares Wasser in Venedig: Kurzfristiger Effekt des Lockdowns

(Vergleichsweise) Klares Wasser in Venedig: Kurzfristiger Effekt des Lockdowns

Foto: MANUEL SILVESTRI/ REUTERS
Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Tägliches Briefing des US-Präsidenten: Trump spricht über Kartelle - während in seinem Land das Chaos tobt

Tägliches Briefing des US-Präsidenten: Trump spricht über Kartelle - während in seinem Land das Chaos tobt

Foto: WIN MCNAMEE/ AFP
Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Volkswagen-Werk in den USA (Archivbild): Noch länger Pause - Gehälter werden aber weiter bezahlt

Volkswagen-Werk in den USA (Archivbild): Noch länger Pause - Gehälter werden aber weiter bezahlt

Foto: Friso Gentsch/ dpa
jok/vks/hej/brt/hba/dpa/AFP/Reuters