Coronavirus WHO erklärt Covid-19 zur Pandemie

Mehr als 118.000 bestätigte Infektionen in 114 Staaten: Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat Covid-19 jetzt zur Pandemie erklärt.
WHO-Direktor Tedros Adhanom Ghebreyesus

WHO-Direktor Tedros Adhanom Ghebreyesus

Foto:

DENIS BALIBOUSE/ REUTERS

"In den vergangenen zwei Wochen ist die Zahl der Covid-19-Fälle außerhalb Chinas um das 13-fache gestiegen, die Zahl der betroffenen Länder hat sich verdreifacht", schreibt die Weltgesundheitsorganisation WHO. Sie hat den Ausbruch des neuartigen Coronavirus jetzt zur Pandemie erklärt. Als Pandemie wird ein Krankheitsausbruch bezeichnet, der nicht mehr örtlich beschränkt ist.

Die WHO schreibt, 4291 Menschen seien bereits gestorben. "Tausende weitere kämpfen in Kliniken um ihr Leben". Inzwischen gebe es mehr als 118.000 Fälle in 114 Ländern. Die WHO geht davon aus, dass diese Zahlen in den kommenden Tagen und Wochen steigen.

Alle Artikel zum Coronavirus

Am 31. Dezember 2019 wandte sich China erstmals an die Weltgesundheitsorganisation (WHO). In der Millionenstadt Wuhan häuften sich Fälle einer rätselhaften Lungenentzündung. Mittlerweile sind mehr als 180 Millionen Menschen weltweit nachweislich erkrankt, die Situation ändert sich von Tag zu Tag. Auf dieser Seite finden Sie einen Überblick über alle SPIEGEL-Artikel zum Thema.

"Wir haben diesen Ausbruch rund um die Uhr beobachtet und wir sind sehr besorgt aufgrund der bedenklichen Ausbreitung und Schwere - und der erschreckenden Untätigkeit", schreibt die WHO. Die Organisation weist darauf hin, dass Länder weiter in erster Linie versuchen sollen, das Virus einzudämmen. Viele Länder hätten erst sehr wenige Fälle, so dass es gelingen könne, die Ausbreitung zu stoppen. Dass die WHO nun von einer Pandemie spreche, ändere nichts an der grundsätzlichen Strategie. Länder sollten weiter Verdachtsfälle testen, jeden Fall finden, Betroffene isolieren und so dafür sorgen, dass sich der Erreger nicht ausbreitet.

Es sei das erste Mal, dass ein Coronavirus-Ausbruch zur Pandemie erklärt werde, sagte WHO-Direktor Tedros Adhanom Ghebreyesus.

Es gibt keine offiziellen Kriterien der WHO, ab wann ein Krankheitsgeschehen als Pandemie einzuordnen ist. Landläufig wird darunter eine Krankheit verstanden, die sich unkontrolliert über Kontinente hinweg ausbreitet.

wbr/dpa
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.