Schadstoffstudie Kohlekraft verursacht Tausende Todesfälle pro Jahr

Die Nutzung der Kohlekraft in Europa führt laut einer Studie zu mehr als 18.000 vorzeitigen Todesfällen pro Jahr - und Gesundheitskosten in Milliardenhöhe. Die Industrie widerspricht und argwöhnt eine Kampagne. Am Ende könnten ausgerechnet die Betreiber von Atomkraftwerken profitieren.
Braunkohlekraft Jänschwalde: Mediziner warnen vor Gesundheitsfolgen der Kohlenutzung

Braunkohlekraft Jänschwalde: Mediziner warnen vor Gesundheitsfolgen der Kohlenutzung

Foto: DPA

Gesundheitsfolgen durch die Stromgewinnung mit Kohle (2009)

Gesundheitsfolgen durch Kohlekraftwerke EU-weit Veranschlagte Kosten EU (Mio. Euro) In Deutschland Veranschlagte Kosten Deutschland (Mio. Euro)
Chronische Mortalität (vorzeitige Todesfälle) 18.247 37.954 2.722 5.663
Chronische Mortalität (verlorene Lebensjahre) 196.218 10.596 29.271 1.581
Chronische Bronchitis (Neuerkrankungen) 8.580 1.785 1.280 266
Einweisung in Krankenhäuser (aufgrund von Atemwegs- und Herz-Kreislauf-Symptomen) 5.498 13 818 2
Tage mit eingeschränkter Aktivität (Bevölkerung im erwerbsfähigen Alter) 18.242.034 1.769 2.721.685 264
Fehltage (Anteil der Tage mit eingeschränkter Aktivität) 4.140.942 402 617.822 60
Einnahme von Arzneimitteln für die Atemwege (Tage) 2.066.720 2 304.407 0,3
Symptome der unteren Atemwege (Fälle) 28.587.351 1.201 4.219.792 177
Gesamtkosten
15.453 bis 42.811
2.303 bis 6.385
Quelle: Health and Environment Alliance (HEAL)
mbe/AFP