Italien Coronavirus-Verdacht auf Kreuzfahrtschiff hat sich nicht bestätigt

Nachdem eine Chinesin auf einem Kreuzfahrtschiff in Italien über Fieber und Atemprobleme klagte, durften Tausende Passagiere wegen Coronavirus-Verdachts stundenlang nicht an Land. Nun haben die Behörden Entwarnung gegeben.
Das Kreuzfahrtschiff "Costa Smeralda" im Hafen von Civitavecchia

Das Kreuzfahrtschiff "Costa Smeralda" im Hafen von Civitavecchia

Guglielmo Mangiapane/ REUTERS
kko/dpa