Klinische Studien in Indien Erst der Test, dann die Moral

Indien gilt als Paradies für Pharmakonzerne: Die Ärzte sind gut ausgebildet und trotzdem billig, die Patienten so arm, dass klinische Tests oft die einzige Chance auf Behandlung sind. SPIEGEL ONLINE zeigt in einem Reportage-Special, wie das Land zum globalen Medizin-Versuchsfeld wird.
Polio-Impfung in Mumbai: Medizin ist für viele Inder ein Luxusgut

Polio-Impfung in Mumbai: Medizin ist für viele Inder ein Luxusgut

Foto: Divyakant Solanki/ dpa

Mit Medikamenten verdienen Pharmakonzerne Milliarden Dollar - doch die Entwicklung neuer Arzneien ist teuer und steckt voller Risiken. Indien gilt inzwischen als Paradies für klinische Studien: Die Ärzte sind gut ausgebildet, sprechen meist Englisch und sind in der Gesellschaft hoch angesehen. Die Menschen vertrauen ihnen - und viele sind so arm, dass sie an klinischen Versuchen teilnehmen, um überhaupt eine Chance auf medizinische Behandlung zu haben.

Nach Angaben von Experten des Buko-Pharmareports sterben jedes Jahr fast eine Million Inder aufgrund mangelnder gesundheitlicher Versorgung. 700 Millionen Menschen haben keinen Zugang zu adäquater Behandlung durch Spezialisten, weil 80 Prozent der Fachärzte in Städten leben, 70 Prozent der indischen Bevölkerung dagegen auf dem Land.

Zugleich herrschen in dem Gesundheitssystem Indiens, das sich in Riesenschritten zur Industrienation entwickelt, oft chaotische Zustände - was bei klinischen Studien wiederholt zu Tragödien geführt hat. Allein zwischen 2007 und 2010 sollen 1725 Inder während oder nach einer Arzneimittelstudie gestorben sein, wie eine Untersuchung des indischen Gesundheitsministeriums ergab.

Zudem funktioniert für Indien - anders als in den USA oder Europa - nicht das Prinzip, dass sich wenige Menschen für Tests mit Medikamenten zur Verfügung stellen, die am Ende allen zugute kommen. Medikamente, die an der indischen Bevölkerung getestet werden, sind nach ihrer Zulassung für diese Menschen kaum erhältlich - jedenfalls nicht zu einem erschwinglichen Preis.