Pfeil nach rechts

Epidemie Mehr als 6000 Menschen im Kongo an Masern gestorben

Innerhalb eines Jahres sind durch einen Masern-Ausbruch im Kongo etwa 310.000 Menschen erkrankt, mehr als 6000 gestorben. Trotz einer Impfkampagne sind zu wenige Kinder vor der Krankheit geschützt.
18 Millionen Kinder im Kongo wurden gegen die Masern geimpft - doch in vielen Regionen ist die Impfrate zu niedrig.

18 Millionen Kinder im Kongo wurden gegen die Masern geimpft - doch in vielen Regionen ist die Impfrate zu niedrig.

WHO/ EPA-EFE/ REX
wbr/dpa