Manie Verdoppeltes Gen bringt Hirn-Chemie durcheinander

Wie entsteht manisches Verhalten? Ein verdoppeltes Gen könnte in manchen Fällen dafür verantwortlich sein, berichten Wissenschaftler. Ihre Forschung kann erklären, warum einigen Patienten etablierte Medikamente nicht helfen.
Synapse (künstlerische Darstellung): Shank3-Gen beeinflusst Signalweiterleitung im Gehirn

Synapse (künstlerische Darstellung): Shank3-Gen beeinflusst Signalweiterleitung im Gehirn

Foto: Corbis
wbr
Mehr lesen über