Google-Doodle zu René Favaloro Der Retter der Herzen

Bypass-Operationen retten heutzutage vielen herzkranken Menschen das Leben - der erste erfolgreiche Eingriff dieser Art gelang René Favaloro 1967. Heute feiert Google den Chirurgen mit einem Doodle.

Google-Doodle zum 96. Geburtstag von René Favaloro
Google

Google-Doodle zum 96. Geburtstag von René Favaloro


Wer heute die Google-Startseite ansteuert, bekommt ein besonderes Logo zu sehen. Statt der bekannten bunten Buchstaben erwarten den User die Piktogramme eines menschlichen Herzens und eines etwas angegrauten Herren in OP-Kleidung. Die wenigsten werden diesen Mann erkennen oder auch nur seinen Namen kennen. Dabei war René Favaloro für einen der wichtigsten Durchbrüche der modernen Medizin verantwortlich.

Am 9. Mai 1967 gelang ihm in Cleveland (US-Bundesstaat Ohio) die erste erfolgreiche Bypass-Operation - am Herzen einer 51-jährigen Patientin. Allein für sich wollte der Argentinier diesen Meilenstein allerdings nicht verbuchen. "Das 'Wir' ist wichtiger als das 'Ich', in der Medizin ist ein Durchbruch immer das Ergebnis der vorherigen Schritte", zitiert ihn Google an diesem 12. Juli. Heute wäre René Favaloro 96 Jahre alt geworden - und die Suchmaschine hat ihm zu diesem Anlass ein Doodle gewidmet.

Die Idee hinter dem Bypass: Neue, glattwandige Adern werden als Umgehungsstrecken - Fachwort: "Bypass" - eingesetzt, um gefährliche Engpässe in der Blutversorgung des Herzmuskels zu überbrücken.

Die Operation erfordert beträchtliches handwerkliches Können. Die neuen Adern, zurechtgestutzte Teile von Venen aus dem Bein des Patienten oder ein Teil seiner inneren Brustwandarterie, werden mit den Herzkranzgefäßen und ihren Verzweigungen vernäht, die nur einen Durchmesser von einem bis zweieinhalb Millimeter haben. Die Chirurgen arbeiten mit Lupenbrillen und feinstem Nahtmaterial.

Nach der erfolgreichen Operation in Cleveland wurde Favaloro weltbekannt und kehrte später in seine Heimat Argentinien zurück, wo er als Herzchirurg weiterarbeitete. Im Laufe seiner Karriere hat er zahlreichen Menschen das Leben gerettet - Favaloro selbst nahm ein tragisches Ende. Nachdem die von ihm gegründete Stiftung in erhebliche finanzielle Schieflage geraten war, erschoss sich der berühmte Mediziner im Jahr 2000 in Buenos Aires.

jok



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.