Schlafforschung Energiemolekül frischt nachts Hirnzellen auf

Es ist seit jeher ein großes Rätsel: Warum müssen wir eigentlich schlafen? Jetzt haben Forscher eine neue Theorie: Ein Energiemolekül treibt die Regeneration der Hirnzellen voran. Dass wir nachts aber gar das Bewusstsein verlieren, ist eine andere Geschichte.
Ausgiebige Nachtruhe: Menschen verschlafen etwa ein Drittel ihres Lebens.

Ausgiebige Nachtruhe: Menschen verschlafen etwa ein Drittel ihres Lebens.

Foto: DAK / Schläger
Mehr lesen über
Verwandte Artikel