Seuchensimulation Biowaffen-Anschlag könnte mehrere Kontinente treffen

Gegen einen Terroranschlag mit Biowaffen sind westliche Städte gut gewappnet - das zumindest glaubte man bisher. Eine Studie weckt nun Zweifel daran: Computersimulationen haben ergeben, dass der Pocken-Erreger sich rasend schnell über mehrere Kontinente verbreiten würde.
Computersimulation: Die Grafik zeigt die Wahrscheinlichkeit für Ausbrüche zum Zeitpunkt der Entdeckung des Angriffs (oben) und zwei Wochen danach (unten)

Computersimulation: Die Grafik zeigt die Wahrscheinlichkeit für Ausbrüche zum Zeitpunkt der Entdeckung des Angriffs (oben) und zwei Wochen danach (unten)

Foto: Nature
mbe
Mehr lesen über