Thrombosegefahr durch Anti-Baby-Pille Bayer zahlt 107 Millionen Euro an Klägerinnen

Gerade erst musste Bayer in den USA die Warnhinweise in den Pillen-Packungen verschärfen, nun muss der Konzern Entschädigungen in Höhe von 107 Millionen Euro an amerikanische Frauen zahlen. Tausende Verfahren sind noch offen. In Deutschland gibt es aktuell eine Klage.
Pillen-Knick bei Bayer: Auf der Hauptversammlung ging es um Ärger mit der Anti-Baby-Pille

Pillen-Knick bei Bayer: Auf der Hauptversammlung ging es um Ärger mit der Anti-Baby-Pille

Foto: Oliver Berg/ dpa
mit Material von dpa/dapd