Hydroxychloroquin Trump wirbt erneut für Malariamittel - und bricht Pressekonferenz ab

Das Malariamedikament bringt wenig gegen Covid-19, kann aber gefährliche Nebenwirkungen haben. Trotzdem spricht sich Donald Trump weiter für Hydroxychloroquin aus. Auf Nachfragen reagierte er dünnhäutig.
Donald Trump (am 27. Juli): "Ich glaube, man verliert nichts, wenn man es nimmt"

Donald Trump (am 27. Juli): "Ich glaube, man verliert nichts, wenn man es nimmt"

Foto: CARLOS BARRIA/ REUTERS
Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

jok/Reuters