Atomunfall Uno sieht keine Krebsgefahr durch Fukushima

Der Atomunfall von Fukushima löste weltweit Ängste vor Radioaktivität aus - besonders in Deutschland. Doch die Vereinten Nationen geben jetzt Entwarnung: Die Kraftwerkshavarie werde weder zu Todesfällen noch zu einer erhöhten Zahl von Krebserkrankungen führen.
Ruine des AKW Fukushima (September 2012): Uno geht von keinem erhöhten Krebsrisiko aus

Ruine des AKW Fukushima (September 2012): Uno geht von keinem erhöhten Krebsrisiko aus

DPA/ TEPCO
mbe/dpa/Reuters