Down-Syndrom Forscher schalten überzähliges Chromosom in Zellen ab

Beim Down-Syndrom bringt ein überzähliges Chromosom den Zellstoffwechsel durcheinander - mit weitreichenden Folgen für die Betroffenen. Forschern ist es gelungen, dieses Chromosom im Labor auszuschalten. Von einer Therapie sind sie allerdings sehr weit entfernt.
Chromosomen unterm Mikroskop: Beim Down-Syndrom gibt es drei Kopien vom Chromosom 21 im Zellkern

Chromosomen unterm Mikroskop: Beim Down-Syndrom gibt es drei Kopien vom Chromosom 21 im Zellkern

Corbis
wbr/AFP
Mehr lesen über
Verwandte Artikel