Rätsel der Woche 15 Minuten messen - mit zwei Zündschnüren

Es dauert genau 60 Minuten, bis eine Lunte abgebrannt ist. Sie haben zwei davon - können Sie damit den Zeitraum von 15 Minuten bestimmen?
Foto: SPIEGEL ONLINE

Zum Jahreswechsel werden viele Raketen in den Himmel gejagt. Beim letzten Rätsel der Woche im Jahr 2017 spielt Feuer ebenfalls eine zentrale Rolle, aber wir kommen ganz ohne laute Knallerei aus.

Sie haben zwei Zündschnüre, die beide genau eine Stunde abbrennen. Wie können Sie damit 15 Minuten messen? Sie dürfen die Schnüre dabei weder zerschneiden noch zusammenlegen, um die Mitte zu bestimmen.

Das würde sich auch kaum lohnen, denn die Zündschnüre brennen nicht gleichmäßig ab. Die Abbrenngeschwindigkeit schwankt vielmehr - gewiss ist nur, dass es insgesamt je Schnur genau 60 Minuten dauert.

Ihre Aufgabe ist, mit beiden Schnüren den Zeitraum von 15 Minuten zu bestimmen. Wie müssen Sie dafür vorgehen?

Und es gibt noch eine Zusatzaufgabe: Können Sie die 15 Minuten auch mit nur einer Zündschnur messen statt mit zweien?

Hier geht es zur Lösung

Zuerst die Lösung für zwei Schnüre: Wir zünden zugleich eine Zündschnur an beiden Enden und die andere an nur einem Ende an. Nach 30 Minuten ist die Zündschnur Nummer eins abgebrannt. In diesem Moment zünden wir Zündschnur zwei am Ende an, das bisher noch nicht gebrannt hat.

Zündschnur zwei würde ab diesem Zeitpunkt mit nur einer Flamme noch genau 30 Minuten brennen. Weil sich aber nach dem Anzünden des anderen Endes zwei Flammen aufeinander zu bewegen, dauert es genau 15 Minuten, bis diese Zündschnur abgebrannt ist.

15 Minuten mit einer Lunte?

Das Bestimmen von 15 Minuten gelingt theoretisch auch mit nur einer Schnur. Allerdings muss man dabei sehr schnell sein. Wenn permanent vier Flammen zugleich aktiv sind, ist eine 60 Minuten brennende Zündschnur schon nach 15 Minuten abgebrannt.

Zum Start zünden wir beide Enden und zusätzlich eine Stelle etwa in der Mitte der Lunte an. Die Flamme in der Mitte teilt sich in zwei Flammen auf, die nach rechts und links wandern. Auf diese beiden Flammen bewegen sich die zwei von den Rändern kommenden Flammen zu.

Sobald ein Segment abgebrannt ist, weil sich zwei Flammen getroffen haben, müssen Sie sofort in einem anderen, noch nicht abgebrannten Segment einen beliebigen inneren Punkt anzünden, damit weiterhin vier Flammen brennen. Am Ende beträgt die gesamte Brenndauer der Lunte 15 Minuten.

Zugegeben: Die Lösung ist schwer umsetzbar, weil Sie in immer kürzeren Abständen immer kleinere Segmente anzünden müssen. Aber sie funktioniert grundsätzlich.

Entdeckt habe ich diese Aufgabe auf der Webseite denksport-raetsel.de .

Fotostrecke

Die schönsten Logikrätsel: Von Lügnern, Ziegen und Mönchen

Foto: SPIEGEL ONLINE

Sollten Sie ein Rätsel aus den vergangenen Wochen verpasst haben - das sind die vorigen zehn:

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.