Abgelehnte Millionenprämie Ausnahme-Mathematiker erklärt sein "Njet!"

Eine Million Dollar? Nein Danke! Der Mathematiker Grigorij Perelman hat erstmals erklärt, warum er das Preisgeld einer US-Mathematikstiftung nicht annehmen möchte. Der Russe glaubt, dass es bei der Ehrung für die Lösung der Poincaré-Vermutung ungerecht zugegangen ist.
Grigorij Perelman (Archivbild): Der Forscher hält die Clay-Entscheidung für "ungerecht"

Grigorij Perelman (Archivbild): Der Forscher hält die Clay-Entscheidung für "ungerecht"

Foto: A9999 ICM/ dpa
chs/dpa